Aktuelles

ARTGERECHT Tierfreunde-Stammtisch

Freitag, 3. Februar 2017

ab 19:30 Uhr

Gaststätte Birkenwald
Im Haag 2, 63303 Dreieich-Dreieichenhain

Tierfreunde treffen sich zum Kennenlernen und nett miteinander plaudern. Hier können Sie sich über unsere Tierschutzarbeit informieren, uns Fragen rund ums Tier stellen und Ihre Erfahrungen mit anderen Tierfreunden teilen. Ob Sie etwas auf dem Herzen haben oder nur “einfach so”, ob Sie in unserem, einem anderen oder in gar keinem Verein sind – völlig unbedeutend – wir sind offen für jeden und freuen uns auf Ihr Kommen!

ARTGERECHT-Ticker

15-01-2017Tatsächlich ein Unglücksrabe - Sanji. Er musste heute die Pflegestelle wechseln, da das Kind der Familie allergisch auf ihn reagiert hat.

Parson Russle Hündin Emma, 11 Jahre alt und blind, sowie Chris, Jack Russle, 13 Jahre alt, sind heute auf eine unserer Pflegestellen gezogen. Die beiden wurden abgegeben, da sie den ganzen Tag alleine waren, wenn Frauchen arbeiten musste.
14-01-2017Kaninchendame Buffy konnten wir heute in ihr neues Zuhause bringen. Es war eine Direktvermittlung, so musste sie nicht noch einmal auf eine Pflegestelle. Nach langer Einsamkeit hat sie wieder Gesellschaft.
13-01-2017Kater Sanji konnten wir heute im Tierheim abholen und auf eine Pflegestelle bringen. Der liebenswerte Kater zeigt sich gar nicht scheu, sondern gleich aufgeschlossen und schmusig.

Teilnahme am Neujahrsempfang der SPD Dreieich.
12-01-2017Kaninchen Peaches haben wir heute Abend noch in der Kleintierklinik Egelsbach vorgestellt. Sie will nicht fressen und ist apathisch. Scheinbar hat sie kleine Gasblasen im Magen - wir müssen zufüttern und hoffen, dass es ihr bald besser geht.
10-01-2017Josie, unserem Sorgen-Meerschweinchen scheint es besser zu gehen. Den Kopf hält sie nicht mehr ganz so schief. Sie kann laufen, auch wenn sie noch etwas wackelig ist. Auch frisst sie wieder selbständig, aber noch nicht so viel, dass wir auf die Zufütterung verzichten könnten.
09-01-2017Heute haben wir einen jungen Kater aufgenommen. Sein Name lautet Sanji. Wenn man diesen Namen googelt, erhält man folgendes Ergebnis: Der Name leitet sich vom japanischen Wort „sanji“ ab, welches eine mittägliche Mahlzeit (etwa um 3 Uhr) bezeichnet (Obwohl es auch „Unglücksfall“ oder „schreckliches Ereignis“ heißen kann.
Einen "Unglücksraben" kann man ihn wohl nennen - sein Kopf und Hals waren voller Grind und Schorf. Wir sind also direkt mit ihm zum Tierarzt. Es war reichlich Flohkot auf ihm zu finden, vermutlich hat er allergisch darauf reagiert. Auf die Pflegestelle konnte er so nicht.
Danke - an das Tierheim Dreieich, welches ihn kurzerhand in Quarantäne nehmen konnte.

Die beiden Kaninchen aus der Zoohandlung haben inzwischen nicht nur Namen, sondern auch Würmer. Elsa und Peaches werden jetzt entsprechend behandelt.
07-01-2017Heute haben wir zwei kleine Kaninchendamen bei uns aufgenommen. Die beiden wurden erst am 7. Dezember in einem Zoofachgeschäft gekauft. Die Tochter der Familie ist scheinbar allergisch auf die Tiere.

Unsere Pflegestelle ist heute Abend mit unserer Meerschweinchendame Josie in die Tierklinik nach Hockenheim gefahren. Sie hat eine Kopfschiefhaltung und frisst nicht. Dafür könnte es zwei Ursachen geben, im schlimmsten Fall ein Schlaganfall oder eine Ohrenentzündung. Wir müssen Josie zufüttern und hoffen, dass es nur eine Ohrenentzündung ist, die mit Hilfe des Antibiotikums abheilt.
06-01-2017Kater Paul, der 2016 in Dreieich ausgesetzt wurde, ist heute in sein neues Zuhause gezogen.

Kassandra unser Schnupfen-Kaninchen hat ein super Zuhause gefunden. Nich gerade ums Eck - aber in diesem speziellen Fall, ist uns kein Weg zu weit.

Kaninchendame Milli durfte zusammen mit Tochter Wonna ausziehen.
02-01-2017Meerschweinchen Mia ist heute ausgezogen. Unsere erste Vermittlung für dieses Jahr! 🙂

 

Dezember 2016     November 2016     Oktober 2016     September 2016     August 2016     Juli 2016      

Ein großes Dankeschön an die Firma PAP personal assistance partners in Egelsbach, die seit dem 1. Mai diesen Jahres von jeder ihrer Ausgangsrechnungen 1 Euro an ARTGERECHT TIERSCHUTZ E.V. spendet!

„Nimmst du mein Tier, nehm‘ ich dein Tier“

Artgerecht Tierschutz e.V. unterstützt die Urlaubsaktion des Deutschen Tierschutzbundes.

Im Rahmen der Urlaubsaktion „Nimmst du mein Tier, nehm‘ ich dein Tier“ des Deutschen Tierschutzbundes führt Artgerecht Tierschutz e.V. engagierte Tierbesitzer und Tierliebhaber, die sich als „Frauchen und Herrchen auf Zeit“ anbieten, zusammen. Die Aktion läuft bis Anfang September. Bereits seit 22 Jahren ist die Urlaubsaktion des Dachverbandes und seiner Mitgliedsvereine eine Lösung für diejenigen, die ihr Haustier nicht mit in den Urlaub nehmen können.

„Wenn man weiß, dass das eigene Tier während der Urlaubszeit gut versorgt ist, kann man als Tierbesitzer mit ruhigem Gefühl seine Urlaubsreise antreten“, erklärt Ursula Heil, die Vorsitzende des Tierschutzvereins. „Umgekehrt wird man später selbst mit der gleichen Zuwendung und Tierliebe das Tier des anderen betreuen.“ Wichtige Voraussetzungen sind die ordnungsgemäßen Schutzimpfungen und eine vorhandene Haftpflichtversicherung für Hunde.

Den Service, die passenden Tierhalter zusammenzubringen, bietet der Tierschutzverein auch Tierfreunden an, die nicht Mitglied im Verein sind. Gesucht werden auch Tierfreunde, die ihr Tier selbst nicht in Pflege geben müssen, aber gerne bereit sind, das Heimtier eines anderen zu versorgen. Aber auch Menschen, die selbst kein Tier haben, können vorübergehend eines betreuen und sich für die Urlaubsaktion beim Tierschutzverein vormerken lassen.

Tier & Urlaub-A2-RS_2014_v1:Tier & Urlaub-A2-Lay 1Interessenten können sich direkt bei Artgerecht Tierschutz e.V. unter der Telefonnummer 06151-4923655 (tagsüber bitte auf den AB sprechen, Rückruf erfolgt) melden. Ansprechpartnerin ist Martina Lumma. Alle Angaben behandelt der Tierschutzverein selbstverständlich vertraulich.

Beratung zur Reise mit dem Tier

Zur Information für die Reise mit dem Tier hält der Tierschutzverein ein Info-Poster mit wertvollen Tipps zum Thema „Tier und Urlaub“ bereit. Halter von Hunden, Katzen und Kleintieren erfahren hier, was bei der Reise mit Heimtier beachtet werden muss oder ob es eventuell sogar besser ist, das Tier zu Hause zu lassen und eine passende Betreuung zu finden. Checklisten helfen dem Tierfreund, seinen Urlaub gut vorzubereiten und dabei vor allem auch an das Wohl seines Tieres zu denken. Während der Urlaubsaktion hat der Deutsche Tierschutzbund zusätzlich ein Urlaubs-Beratungstelefon eingerichtet. Über die Hotline (Mo.-Do.: 9.00 bis 17.00 Uhr, Fr.: 10.00 bis 16.00 Uhr) können Tierhalter/innen Fragen rund um Einreisebestimmungen, Reisegepäck für Tiere und den richtigen Haustiertransport stellen.

LAGERFLÄCHE GESUCHT

Nachdem man unsere Vereins-Gartenlaube aufgebrochen und verwüstet hat (siehe März-Ticker 2016), sind wir nun auf der Suche nach einer Tierfreundin oder einem Tierfreund, die/der uns in Dreieich-Sprendlingen eine Halle oder Garage kostenlos zur Verfügung stellt. Wichtig wäre uns ein schneller und unkomplizierter Zugriff auf unsere Materialien.

Wer auf diese Weise einen Beitrag zum Tierschutz leisten möchte, meldet sich bitte unter 06103 2002780 oder schickt uns eine Mail an info@artgercht-tierschutz.com

garten22 garten20 garten17 garten09 garten07 garten06

 

Hallo an alle, die in Shopping-Laune sind!

Haben Sie schon mitbekommen, dass Sie über das Portal Gooding in ganz vielen Online-Shops bestellen können und ARTGERECHT dafür eine Prämie als Spende erhält? Ohne einen Cent mehr zu zahlen, können Sie uns mit Ihrem Online-Einkäufen finanziell unterstützen!

Ab November 2015 (bis November 2017) erhält jeder von ARTGERECHT TIERSCHUTZ E.V. vermittelte Hund kostenlos ein DOGTAP!

Wer schon einen Vierbeiner hat und trotzdem gerne ein DOGTAP möchte, klickt einfach hier auf das Banner und ARTGERECHT erhält für jedes
über diesen Link – verkaufte DOGTAP 3 Euro.

 


MEHR FREIRAUM BITTE!

Was sind „gelbe Hunde“?

Die Kampagne wurde für Hunde entwickelt, die mehr Freiraum/Abstand zu anderen Menschen und Hunden brauchen, als andere Hunde.

o Warum brauchen manche Hunde mehr Freiraum?

o Der Hund kann krank sein, u. a. auch ansteckend.

o Der Hund kann in der Ausbildung sein, z. B. zum Therapiehund, oder einfach im täglichen Training.

o Der Hund kann sich in der Reha befinden, oder einfach alt sein.

o Der Hund kann ein Hund aus dem Tierschutz sein und hat vor seiner Umgebung noch Angst.

o Der Hund kann schlechte Erfahrungen gemacht haben und will fremde – egal wie freundliche – Hunde nicht einfach so begrüßen.

o Es kann sich um eine läufige Hündin handeln.

Es gibt eine Menge Gründe, warum ein Hund mehr Freiraum brauchen kann. Bitte zeigen Sie diesen Hunden Ihren Respekt, indem Sie ihnen einen größeren Freiraum gewähren oder ihnen Zeit zum Zurückziehen geben.

Die gelbe Markierung dient nicht zur Kennzeichnung aggressiver Hunde! Hunde die aggressiv auf Mensch oder Tier reagieren, müssen mit einem Maulkorb gesichert werden!

Quelle: http://www.gulahund.de/