Aktuelles

Emma is back!

Bei jeder Vermittlung, sei es Hund, Katze oder Kaninchen, versuchen wir immer die beste Entscheidung im Sinne des Tieres zu treffen. Am Ende können wir den Menschen, die eines unserer Tiere aufnehmen wollen, aber nur vor die Stirn schauen und nicht dahinter. Auch nach der Vermittlung sind wir für unsere ehemaligen Schützlinge da, und wenn Probleme auftauchen, versuchen wir zu helfen. Wir haben für die neuen Besitzer immer ein offenes Ohr und leisten, wenn möglich, Unterstützung. Das machen wir alles ehrenamtlich – ohne Bezahlung. Wer denkt, dass eine Schutzgebühr eine Art Prämie ist, die in die Tasche des Menschen geht, der ein Tier vermittelt, der täuscht sich. Dieses Geld kommt wieder anderen Tieren zugute. Damit bezahlen wir unsere Tierarztrechnungen, die sich z.B. im Jahr 2016 auf ca. 20.000 Euro beliefen.

Aber gut – nun zu Emma.

UNSERE Emma!
Auf Lebzeit ein ARTGERECHT-Hund.

Emma (Bordeaux-Doggen-Mischling) haben wir 2015 in ein Traum-Zuhause vermittelt. Es war in unseren Augen der 6er im Lotto mit Zusatzzahl. Doch diesmal haben wir wohl geirrt. Emma wurde vor einigen Wochen als kerngesunder Hund in einem Kleinanzeigenportal angeboten. Einer jungen Familie hat die Beschreibung des Familienhundes gut gefallen und darauf Kontakt mit Emmas Besitzern aufgenommen. Nur einen Tag später konnten sie Emma abholen und zu sich nehmen.

Anfangs war alles super, aber der Bewegungsablauf von Emma machte der Familie Sorgen und nach dem Blick in den Impfpass kamen den neuen Haltern ein paar Zweifel an Emmas Geschichte. Gott sei Dank befand sich in dem Impfpass noch der ARTGERECHT- Stempel und mit dieser Information und Emmas Namen, spuckte Google auch bald ein Ergebnis aus. Nicht das, was sich die neuen Halter erhofft hatten. Sie fanden Emmas ehemaligen Steckbrief und sahen, dass Emma alles andere als ein gesunder Hund ist. Emma hat eine Hüftgelenksdysplasie, eine OP war nur mit regelmäßigem Training, entsprechender Ernährung, als auch Schonung, umgänglich. Das alles wussten auch die Leute, denen wir Emma vermittelt hatten. Die bei uns und Emma waren, um sie kennenzulernen. Die uns versprochen hatten, dass alles zu machen und die uns vor einem halben Jahr noch geschrieben haben, dass alles ganz toll sei mit Emma. Sie hätten nur einmal den Hörer in die Hand nehmen und sagen müssen „es klappt nicht“, „wir ziehen um ins Ausland“, „wir können nicht mehr“ – wir wären gekommen und hätten Emma wieder zurück geholt. Jetzt mussten wir Emma bei der jungen Familie, die mit dem kranken Hund überfordert wären, abholen und müssen mit ihr wieder von vorn anfangen. Zunächst beginnen wir mit Muskelaufbau und dann werden noch einige Untersuchungen folgen, in denen man sehen muss, wie es weitergeht mit ihr.

Und nun hoffen wir, dass sich Paten für Emma finden lassen, die uns helfen, das Ganze auch finanziell zu stemmen. Gott sei Dank haben wir nämlich für Emma eine „weltbeste“ Pflegestelle, die sich super um sie kümmert und pflegt und trainiert und macht und tut. Ein großes DANKESCHÖN an dieser Stelle an Sonja!

Bankverbindung
Betreff: Emma
IBAN DE34 5059 2200 0004 8023 57
BIC GENODE51DRE

 

ARTGERECHT-Ticker

25-08-2017ARTGERECHT Tierfreunde-Stammtisch
22-08-2017Heute um 18.00 Uhr war unsere blinde Terrier-Hündin Emma im Fernsehn zu bewundern. In der Sendung maintower wurde Emma in der Rubrik "Unser neuer Freund" präsentiert. Hier ein Link zum TV-Beitrag.
21-08-2017Bei den heutigen Dreharbeiten für die maintower-Sendung "Unser neuer Freund" durfte unsere Katrin (2. Vorsitzende) unsere blinde Emma vorstellen. Das war aufregender für Katrin als für Emma.
20-08-2017Kaninchen Felix ist heute in sein neues Zuhause gekommen. Er leistet nun unserem ehemaligen Vermittlungstier Rübe gesellschaft, die leider ihren Parnter verloren hat.
19-08-2017Unser junger Rüde Lucky ist heute in sein neues Zuhause gezogen. Hund und Halter fangen bei 0 an - wir drücken beiden die Daumen!
16-08-2017Hundesenior Chrisbee ist vermittelt. Er lebt nun bei einer Familie in Dreieich und hat sich sogar schon an den Familienkater gewöhnt.
14-08-2017Die 10jährige Katzendame Molly ist heute im neuen Zuhause eingezogen. Wir drücken die Daumen für die Vergesellschaftung.
13-08-2017Familienzusammenführung! Vor fast genau 2 Jahren haben wir Chihuahua-Hündin Zwiebel mit ihren 3 Welpen aufgenommen und heute gab es ein Wiedersehen mit Hund uns Mensch. Pflegemama Sonja hat zu Kaffee und Kuchen geladen - Danke dafür!
12-08-2017Heute durft Schlappohr in sein neues Zuhause nach Münster (Hessen) ziehen.
10-08-2017Unsere Pflegestelle in Frankfurt hat heute Meerschweinpärchen Linus und Luna aufgenommen.
04-08-2017Kaninchendame Pünktchen hat ein Zuhause in freier Wohnungshaltung gefunden.
02-08-2017Heute haben wir 2 englische Schecken aufgenommen. Die beiden Kaninchen sind weder geimpft noch kastriert. Wir werden uns nun darum kümmern und die beiden schönen jungen Männer Sami und Rani bald in ein neues Zuhause vermitteln.

Frankfurter Neue Presse: Wer will mit Kaninchen "Findik" kuscheln?

 

Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017

Liebe Tierfreunde und Freunde von ARTGERECHT TIERSCHUTZ e.V.,

aktuell (Juni 2017) haben wir drei Tiere in der Vermittlung, denen wir zu einem neuen Lächeln verhelfen möchten.

Da wir aber leider nicht über magische Fähigkeiten verfügen, hoffen wir auf eure Unterstützung!

Miniatur Bullterrier Danger (10 J.), Parson Russell Terrier Hündin Emma (11 J.) und Europäisch Kurzhaar Kater Tommy (6 J.) hoffen auf finanzielle Mittel bei der Sanierung ihrer Zähne.

Zum Teil spielt das Alter eine Rolle, evtl. auch eine einseitige Ernährung – auf jeden Fall muss etwas unternommen werden, um die drei von ihren Schmerzen und faulen Zähnen zu befreien.

Die Tierarztkosten werden sich auf ca. 600 Euro belaufen – je nachdem, was in der Narkose alles zum Vorschein kommt, wird es evtl. aufwendiger.

In jedem Fall würdet ihr uns mit eurer Geldspende via Givio oder eurem Einkauf bei Gooding sehr helfen und den drei Tieren so wie uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Vielen Dank

ARTGERECHT TIERSCHUTZ E.V.

 

„Nimmst du mein Tier, nehm‘ ich dein Tier“

Der Verein Artgerecht Tierschutz e.V. unterstützt die Urlaubsaktion des Deutschen Tierschutzbundes. Mit der Aktion „Nimmst du mein Tier, nehm‘ ich dein Tier“ hilft der Tierschutzverein bei der Unterbringung von Heimtieren während der Urlaubszeit. Gemeinsam mit anderen, dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen, Vereinen vermittelt Artgerecht dabei zwischen Tierbesitzern, die sich im Wechsel um ihre Lieblinge kümmern. Die Aktion startet Anfang April und läuft bis 10. September 2017. Unterstützt wird die Urlaubsaktion erneut von den Marken Whiskas und Pedigree, die sich seit vielen Jahren als Partner engagieren.

„Wenn man weiß, dass das eigene Tier während der Reisezeit gut versorgt ist, kann man als Tierhalter mit ruhigem Gefühl seinen Urlaub antreten“, erklärt Ursula Heil, Vorsitzende des Tierschutzvereins. „Umgekehrt wird man später mit derselben Zuwendung und Tierliebe das Tier des anderen betreuen.“ Auch Menschen, die selbst kein Tier haben, können vorübergehend eines betreuen – die notwendige Erfahrung sollte natürlich vorhanden sein. Alle Tiere sollten über die ordnungsgemäßen Schutzimpfungen verfügen; bei Hunden sollte eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.

Wer sich als Frauchen oder Herrchen auf Zeit anbieten will oder einen Betreuer für sein Tier sucht, kann sich ab sofort direkt bei Artgerecht Tierschutz unter der Telefonnummer 06151-4923655 melden. Ansprechpartnerin ist Martina Lumma, diese vermittelt dann die Kontakte zu anderen Tierfreunden. Alle Angaben behandelt der Tierschutzverein selbstverständlich vertraulich. Den Service, die passenden Tierhalter zusammenzubringen, bieten die Tierschützer auch Tierfreunden an, die nicht Mitglied im Verein sind.

Unterstützung bei der Reiseplanung mit Tier

Wer sein Tier mit in den Urlaub nehmen möchte, muss einige Dinge im Voraus in Betracht ziehen und rechtzeitig planen. Nützliche Tipps für die Reise gibt das Faltposter „Tier und Urlaub“, das im Tierheim Dreieich kostenfrei erhältlich ist.
Im Zeitraum der Urlaubsaktion hat der Deutsche Tierschutzbund zusätzlich eine Urlaubs-Hotline eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0228-60496-27 (Mo.-Do.: 9.00 bis 17.00 Uhr, Fr.: 10.00-16.00 Uhr) können Tierhalter Fragen rund um Einreisebestimmungen, Reisegepäck für Tiere und den richtigen Heimtiertransport stellen.

 

Kaninchenhalter aufgepasst

Auch Tiere in Wohnungshaltung sind nicht sicher vor Chinaseuche und Kaninchenpest.

Der Frühling ist bereits eingekehrt und jeder freut sich wieder auf sattes Grün und bunte Blumen. Auch die Kaninchenhalter, denn sie bedienen sich gerne in der Natur, um ihre Tiere satt zu bekommen. Frische Gräser, Klee, Blumen, Bäume und Sträucher liefern alles, was das Kaninchenherz höher schlagen lässt. Doch gerade im vergangenen Jahr ist dies vielen Kaninchen zum Verhängnis geworden. Myxomatose (Kaninchenpest) und ein mutierter Stamm der RHD (Chinaseuche) haben vielen Tieren das Leben gekostet. Nicht nur unsere Heimtiere waren davon betroffen, auch viele Wildtiere sind diesen Krankheiten erlegen.

Man darf nun nicht meinen, dass nur Frischfutter von der Wiese die Tiere krank gemacht hat, die eigenen Kaninchen aber verschont blieben, weil man sie vielleicht nur mit Trockenfutter füttert. Die Tiere stecken sich gegenseitig an, evtl. haben sie in Außenhaltung Kontakt zu wild lebenden Tieren, aber auch durch Stechmücken werden diese beiden Krankheiten übertragen. Und Stechmücken, dass weiß jeder, gelangen auch schnell in unsere Wohnräume. Sogar der Mensch kann diese Krankheit auf sein Tier übertragen, wenn er vorher (unbewusst) mit einem bereits erkrankten Tier in Kontakt gekommen ist.

Einen Impfstoff gab es beispielsweise in Frankreich und Spanien schon 2016, allerdings hatte er keine Zulassung in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Mit bürokratischem Aufwand für Tierärzte und Kaninchenhalter war es (in Ausnahmefällen) möglich, diesen Impfstoff aus Frankreich oder Spanien zu beschaffen, um sein Tier oder den restlichen Bestand zu schützen. Seit 13. März ist der Impfstoff nun aber auch in Deutschland rechtskräftig zugelassen. Was aktuell noch aussteht, ist die Freigabe der ersten Charge, für die einige generelle Fragen zu klären sind. Zukünftig sollten die Chargenfreigaben, sofern die Qualität und Wirksamkeit gewährleistet sind, dann schneller erfolgen.

„Impfen“ – ist ein Thema für sich. Hier scheiden sich oft die Geister. Es wird immer Impfgegner und Impfbefürworter geben. Wir von ARTGERECHT Tierschutz e.V. möchten jedem Kaninchenhalter ans Herz legen, sein Tier impfen zu lassen. Wir selber hatten nur wenige Verluste durch Myxomatose und RHD bei unseren Schützlingen, aber wir hatten viele verzweifelte Kaninchenhalter am Telefon, die direkt betroffen waren. Wir möchten mit diesem Aufruf verhindern, dass es auch 2017 wieder ein Massensterben gibt und hoffen auf die Vernunft der Kaninchenhalter: Impfen kann Leben retten!

Und nochmal: Auch Tiere, die in der Wohnung gehalten werden, sind gefährdet! Leider ist die Wohnungshaltung immer wieder ein Argument vieler Kaninchenhalter, ihre Tiere nicht zu impfen. Das ist ein Irrglaube!

Zu Risiken und Nebenwirkungen – fragen Sie Ihren Tierarzt.

 

Ein großes Dankeschön an die Firma PAP personal assistance partners in Egelsbach, die seit dem 1. Mai diesen Jahres von jeder ihrer Ausgangsrechnungen 1 Euro an ARTGERECHT TIERSCHUTZ E.V. spendet!

Hallo an alle, die in Shopping-Laune sind!

Haben Sie schon mitbekommen, dass Sie über das Portal Gooding in ganz vielen Online-Shops bestellen können und ARTGERECHT dafür eine Prämie als Spende erhält? Ohne einen Cent mehr zu zahlen, können Sie uns mit Ihrem Online-Einkäufen finanziell unterstützen!

Ab November 2015 (bis November 2017) erhält jeder von ARTGERECHT TIERSCHUTZ E.V. vermittelte Hund kostenlos ein DOGTAP!

Wer schon einen Vierbeiner hat und trotzdem gerne ein DOGTAP möchte, klickt einfach hier auf das Banner und ARTGERECHT erhält für jedes
über diesen Link – verkaufte DOGTAP 3 Euro.