Aktuelles

Wir haben Nachwuchs bekommen 💕🍼

Unsere LUCY vom Meerschweinchennotfall hat am 16.09.2020 ein gesundes Baby bekommen.
Die kleine CONNY wächst, gedeiht und nimmt fleißig zu 😊

   

   

Ein großes Glück 🍀, denn aus diesem Notfall sind leider viele der Meerschweinchen aufgrund der schlechten Haltung krank oder verstorben. 😞

Gemeinsam geht es besser

„Notmeerschweinchen Nidderau“ meldete sich mit einem Notfall und bat um Hilfe: es mussten 20 – zwanzig!!! – Meerschweinchen aus schlechter Haltung übernommen werden.
Die 20 Tiere wurden auf Pflegestellen bei „Notmeerschweinchen Nidderau“, dem „Tierschutz Hunsrück Rhein Main“ und uns aufgeteilt.

Der Halter hatte offensichtlich Probleme, die Meerschweinchen nach Geschlechtern zu trennen, es kam zu ungeplanten Vermehrungen und die Population wurde immer größer. Die Tiere waren alle in einem schlechten Gesundheitszustand. Teils waren auch sehr junge schwangere Meerschweinchen dabei.

Heute stellen wir euch „unsere“ neuen fünf neuen Schützlinge aus dem Notfall vor, die ggf. zur Vermittlung anstehen:

Wolfgang hat ein Lippengrind, der vermutlich durch mangelhafte, vitaminarme Ernährung kommt. Seine Augen waren stark entzündet, sind aber durch die sofortige Behandlung auf unserer Pflegestelle schon besser geworden.
Wir denken, er hatte keinen guten Stand in der „Meeri“-Gruppe und war ein Mobbingopfer, was zu seinem gesundheitlichen Zustand passt.

Kai-Uwe übernahmen wir mit einer verschleppten, nicht behandelten Erkältung, durch die er jetzt immer noch Atemprobleme hat.
Die zwei Herren sind mit circa fünf Jahren schon etwas älter und bekommen mehrmals täglich Medikamente, auch gegen Milbenbefall. Die armen Meerschweinchen brauchen sehr viel Pflege.

Rainer und sein Freund, der kleine Dino, sind sehr fit und noch ziemlich jung.

Rainer ist etwa ein Jahr alt und Dino schätzen wir auf ca. 10 Wochen.
 

Lucy unser kleines Mädchen ist ca. 1 Jahr alt und trächtig. Wann die Babys kommen, können wir nicht sagen. Wir sind auf ihren Wurf gut vorbereitet und hoffen, dass alles gut geht.

 
Frisches Futter wird von allen fünf mit begeistertem Quieken angenommen.

Tägliche Updates zu den meist trächtigen Weibchen könnt Ihr bei „Notmeerschweinchen Nidderau“ verfolgen.

Bitte schaut euch bei Tierheimen und Tierschutzvereinen um, bevor ihr zur Zoohandlung geht.

Lisa`s neue Schuhe


Die 15 jährige herzensgute Rentnerin, kam Ende 2018 zu uns.
Seit dem lebt sie auf einer tollen Endpflegestelle bei uns 💕

Leider hat sie durch Ihre fortschreitende Spondylose ihre Hinterpfoten nicht mehr so gut im Griff.

Sie bekommt Schmerzmittel, wird mit allen Medikamenten versorgt und um die Pfoten zu schonen, hat Lisa jetzt tolle Schuhe bekommen 👟🐾 mit denen sie auch weiterhin noch gern ihre kleinen Gassirunden dreht 😊

Ohne Moos nix los – um all unseren chronisch kranken & alten Schützlingen, die ihren Lebensabend auf einer Endpflegestelle verbringen, auch jegliche medizinische Versorgung zu bieten, sind wir als kleiner Verein – gerade in der Corona-Zeit ohne unsere Veranstaltungen – auf Spenden oder Patenschaften angewiesen! 🐾❤

Euer ARTGERECHT-Team

Vorstandssitzung

Unsere „Vorstandsdamen“ Laya & Emma waren am Freitag, 31. Juli 2020, mit von der Partie – wir hatten Vorstandssitzung.

Ohne Stammtische und andere Veranstaltungen, wirkt es ruhig, aber wir sind natürlich weiterhin aktiv für alle Fellnasen unterwegs und haben weiterhin gut zu tun, um Tieren zu einem artgerechteren Leben zu verhelfen ❤

Wir vermissen die geselligen Treffen mit Mitgliedern und Tierfreunden und freuen uns wie ein Hundekeks, wenn es wieder losgeht.

Wir in den Medien

Dank unserer lieben Kerstin sind wir neben Facebook auch neuerdings bei Instagram zu finden.

Tolles Engagement, Kerstin.

Wir haben einen kleinen Schatz gefunden – oder: „Elvis lebt“

Wegen Krankheit der Besitzer wurde dringend ein neues Zuhause für den 14 Jahre alten Chihuahua gesucht.
Abgeholt haben wir den kleinen Elvis mit folgenden Infos

– mag nicht Fressen bzw. frisst nur, wenn das Futter nochmal kleingedrückt wird und nur diese eine Sorte Hundefutter.
– Gassi möchte er auch nicht gehen.
– Herzprobleme, für die er Tabletten bekommt

Wir machten uns Sorgen, weil Elvis dünn ist und keine Muskeln hat. Er ist teilnahmslos und wirkt, als ob ihm alles egal ist.

Als wir ihn auf Gras gestellt und von seinem Geschirr befreit haben, fing er an seine Umwelt zu erkunden.

Also Elvis lebt doch, zumindest unser Kleiner fängt wieder an zu leben.

Der ältere Herr geht jetzt sehr gerne Gassi mit seinen Freunden. Außerdem kann unser Kleiner jetzt fressen wie ein Großer mit ordentlich Appetit, trotz sehr schlechtem Gebisszustand. Wir sprechen noch mit dem Tierarzt, ob man bei Elvis eine Zahn-OP machen kann.

Bluthochdruck und Rückenprobleme hat Elvis auch. Das wird mit täglicher Tablettengabe behandelt und beim Tierarzt kontrolliert.

Für kleine Hunde ist es echt schwierig ein Zuhause zu finden, in dem sie wie ein Hund behandelt werden. Es ist nicht gut für die Kleinen, immer hochgenommen und getragen zu werden.
Elvis freut sich bei seinem lieben Pflegefrauchen, als Hund leben zu dürfen! Auf der Couch zu kuscheln oder sich draußen den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Der kleine Schatz hat sich sehr schnell in seinem neuen Rudel eingewöhnt. Wir möchten, dass Elvis dort bleibt und sich nicht mehr umgewöhnen muss.

Für seine Gesundheit wollen wir alles machen und freuen uns, wenn Ihr uns dabei mit einer Spende unterstützten würdet.

Rosi

Am 14. Januar konnten wir die kleine, etwa 3kg schwere Hündin übernehmen. Wir hatten wirklich keine Ahnung, was da auf uns zukommen würde.
Die Kleine hatte eine große Wunde am Kopf und war sehr ungepflegt. Die Augen waren nicht zu sehen und das Fell am Hinterteil war voller Kot und Urin.
Also war der erste Weg der zum Tierarzt. Die Kleine benötigte Medikamente für die Wunde und die stark entzündeten Augen. Als nächstes war das Fell dran. Da blieb nur eins, alles runter und baden.

Jetzt kann alles heilen, langsam zwar, aber sicher.

Lange hat Rosi, so heißt unser kleiner Schatz jetzt, im Dunkeln gelebt, das soll sich nun ändern.
Noch ist sie in ärztlicher Behandlung auch Physiotherapie hat Rosi bekommen. Die Entzündung an den Augen ist schon etwas abgeklungen, aber Augentropfen zum Befeuchten wird Rosi immer brauchen.

Man kann wirklich zusehen, wie Rosi nun Schritt für Schritt in ein besseres Leben läuft.

Danke an die liebe Pflegestelle, die das alles möglich macht. Danke auch an jene Menschen die aufmerksam waren und uns informiert haben, damit wir der kleinen Hündin helfen können.

in eigener Sache

Ein neues Jahr hat begonnen und es warten wieder viele neue Tierschutz-Aufgaben, Herausforderung und Events, wo wir die eine oder andere Hürde zusammen meistern müssen.
Dafür brauchen wir Dich! 💪
Hast Du Lust uns zu unterstützen?

Werde ‚ ARTGERECHTLER*IN ‚! 😊

Aktiv oder passiv, es gibt viele Möglichkeitenuns zu unterstützen.
Als Pflegestelle, als helfende Hand bei Veranstaltungen, Steckbriefe verteilen oder auch einfach mit einer Sach- oder Geldspende.

An Pflegestellen fehlt es uns immer. Vielleicht genau was für Dich?

Aber was ist eine Pflegestelle überhaupt?
Als Pflegestelle nimmt man zeitweise einen unserer Schützlinge bei sich auf, bis ein passendes Zuhause gefunden wird.

Artgerecht ist in dieser Zeit immer Ansprechpartner und versorgt die Pflegestellen mit Futter und Sachzuwendungen. Selbstverständlich übernimmt der Verein auch die in dieser Zeit anfallende Tier­arzt­kosten.

Solltest Du einen Pflegeplatz zur Verfügung stellen, so ge­schieht dies ehrenamtlich, wir finanzieren uns lediglich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden und können Dein Engagement leider nicht vergüten.

Bitte meldet Euch per E-Mail oder Messenger, wie Ihr uns unterstützen möchtet:

Es werden dringend Kaninchen-Pflegestellen gesucht!

Benötigt werden vor allem Plätze in Innenhaltung!

Ein ganz besonders wichtiges Anliegen ist uns die Gewinnung von Tierfreunden, die zeitweise einen unserer Schützlinge bei sich aufnehmen.

Die Tiere sollen bis zu ihrem Umzug in ein neues Zuhause auf der Pflegestelle bleiben können. Wir sind immer an­sprech­bar, versorgen die Pflegestellen mit Futter und Sachzuwendungen (Toiletten, Gitter, Häusern) und über­nehmen selbst­ver­ständ­lich auch anfallende Tierarztkosten.

Wir vermitteln nicht in Käfighaltung! Daher sollten unsere Schützlinge auch bis zur Vermittlung in einem artgerechten Gehege platz finden.

Weitere Auskünfte erteilen wir Ihnen gerne am Telefon.

ARTGERECHT TIERSCHUTZ E.V.
Telefon 06103 9887643
info@artgerecht-tierschutz.com
 

 

Ein großes Dankeschön an die Firma PAP personal assistance partners in Egelsbach, die nun seit mehreren Jahren von jeder ihrer Ausgangsrechnungen 1 Euro an ARTGERECHT TIERSCHUTZ E.V. spendet!
 

Hallo an alle, die in Shopping-Laune sind!

Haben Sie schon mitbekommen, dass Sie über das Portal Gooding in ganz vielen Online-Shops bestellen können und ARTGERECHT dafür eine Prämie als Spende erhält? Ohne einen Cent mehr zu zahlen, können Sie uns mit Ihrem Online-Einkäufen finanziell unterstützen!